Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Baltische Staaten als „Europäer des Jahres“ geehrt

Präsidenten der baltischen Staaten Dalia Grybauskaitè (Litauen), Toomas Hendrik Ilves (Estland) und Andris Bērziņš (Lettland)Die Präsidenten der baltischen Staaten Dalia Grybauskaitè (Litauen), Toomas Hendrik Ilves (Estland) und Andris Bērziņš (Lettland), der Internet-Unternehmer Ralph Dommermuth und Altbundespräsident Roman Herzog sind die Preisträger, die der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) am 7. November im Rahmen der Publishers‘ Night in Berlin mit der "Goldenen Victoria" ausgezeichnet hat.

Die deutschen Zeitschriftenverleger würdigten mit der besonderen Auszeichnung "Europäer des Jahres" die Leistungen der drei baltischen Staaten sowie das friedvolle und europagerichtete Engagement der Völker beim Beschreiten des "baltischen Weges".

So sind die gewaltfreien Proteste der Esten, Letten und Litauer gegen die Okkupation, für Unabhängigkeit und Freiheit auch heute noch ein Vorbild für ganz Europa. Bundestagspräsident Norbert Lammert hob in seiner Laudatio die Menschenkette mit über einer Million Teilnehmern im August 1989 hervor, die in den drei Staaten eine Länge von insgesamt über 600 Kilometern erreichte. Dies sei ein nachhaltiges Fanal gewesen, vergleichbar mit den Montagsdemos in der damaligen DDR. Mit Blick auf die aktuellen politischen Herausforderungen in Osteuropa betonte Lammert die historische Verantwortung Deutschlands vor dem Hintergrund des sogenannten Hitler-Stalin-Paktes. Neben den zahlreichen Jahrestagen in diesem Jahr seien die zehn Jahre Osterweiterung das kleinste Jubiläum, vielleicht aber das wichtigste. "Die baltischen Staaten sind seit ihrer Mitgliedschaft in der Europäischen Union (EU) nicht nur verlässliche, sondern auch Vorzeigepartner bei den eingegangenen vertraglichen Verpflichtungen", würdigte der Präsident des Bundestages die Preisträger.

Nach der Preisverleihung trafen sich Verleger, Verlagsmanager, Chefredakteure und die anwesenden Bundesminister, Bundestagsabgeordneten, Unternehmenslenker sowie Kulturschaffende zur Fortsetzung der Publishers’ Night im kulinarischen Rahmen.

"Die Publishers’ Night der Zeitschriftenverleger zeigte mit diesem glanzvollen Abendprogramm und über 1000 Teilnehmern ihre besondere Stellung als Galaveranstaltung für Politik, Medien und Wirtschaft", sagte VDZ-Hauptgeschäftsführer Stephan Scherzer. Sie sei einmal mehr eine der hochwertigsten Kommunikationsplattformen und Network-Veranstaltungen in Berlin gewesen und habe die beste Basis geboten für gute Gespräche, neue Kontakte und inspirierende Einblicke.

Quelle: VDZ

Foto: Toms Kalniņš (Präsidialamt Lettlands)

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.