Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Schweizer wegen Tragens von Sowjetsymbolen in Litauen festgenommen

1936 Sowjetische Embleme auf einer Parade in MoskauEin 55-jähriger Mann aus der Schweiz ist am 17. September in einer Bar in der litauischen Hauptstadt Vilnius festgenommen worden, weil er eine Jeansjacke mit sowjetischen Symbolen, Hammer und Sicher, getragen hatte. Später wurde der Schweizer zwar wieder freigelassen, er muss jedoch damit rechnen, dass er eine Geldstrafe von rund 300 Euro zahlen muss.

Seit sechs Jahren sind die staatliche Embleme der zerfallen Sowjetunion in Litauen verboten, Nazi-Symbolen dagegen nicht. Dies hat ein Gericht in der Hafenstadt Klaipedá bestätigt. Dem Richter zufolge sei das Tragen der Symbole des Hitlerreiches, wie zum Beispiel eines Hakenkreuzes, in der Öffentlichkeit straffrei, denn diese sind ein Teil des kulturellen Erbes des Landes.

Foto aus dem Jahr 1936: Sowjetische Embleme und das Bild von Tschekisten Feliks Dzierżyński, auf dessen Befehl tausende unschuldige Menschen ermordet wurden, werden auf einem Parade in Moskau getragen

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.