Ad-Test
Google+


Werren in ARTE: Baltische Länder von Nahrungsmittelembargo stark betroffen

Käse aus EstlandKäse aus EstlandIm Rundfunkkanal ARTE, der in deutsch-französischer Kooperation betrieben wird, sagte Agrar- und Ernährungswirtschafts-Experte Sebastian Werren vom Exportverband BGA (Bundesverband Groß- und Außenhandel): unter anderem: „Was den Handel angeht, sind die baltischen Länder im Bereich Fleisch- und Milchwirtschaft sehr eng mit Russland verbunden. Sie sind in diesem Bereich also durchaus betroffen. Bei frischem Obst und Gemüse sind es die südeuropäischen Länder, speziell Spanien und Griechenland. Der polnische Obsthandel leidet ebenfalls stark unter dem Importstopp, weil das Land starke Handelsbeziehungen zu Russland hat. Deutschland ist so unmittelbar nicht betroffen, die Reaktionen sind noch überwiegend zurückhaltend. Allerdings ist auch der deutsche Obst- und Gemüsegroßhandel mit dem Problem konfrontiert, nun auf einem Überschuss an Frischware zu sitzen. In Deutschland sind es generell aber eher langfristige Folgen, die man fürchtet.

Symbolfoto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.