Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.

Werbung


Bei Stockholm blutiger Kampf zwischen Jugendbanden

 

MacheteMacheteIn der Nähe von schwedischen Hauptstadt Stockholm ist gestern Abend zwischen zwei Jungendbanden ein Streit entbrannt, der blutig beendet wurde. Mindestens vier Menschen wurden ins Krankenhaus geliefert, berichtet die schwedische Zeitung Aftonbladet.

Die Schlägerei fand gegen 20:15 Uhr statt auf einem Gleis der Bahnhof in der Kleinstadt Märsta zwischen Stockholm und Uppsala. Laut Polizeiangaben haben die Jugendlichen im Alter von 16 bis 21 Jahren dabei offene Rechnungen geklärt. Den

Augenzeugen zufolge hat mindestens einer der Jugendlichen einen anderen mit einer Machete (Messer mit der Klingenlänge bis zu 60 cm, wird beim Zuckerrohrschneiden benutzt) angegriffen. Drei Menschen wurden verhaftet. Warum der blutiger Streit angefangen hat, ist nicht bekannt.

Foto: © Ivan Yulaev / Vikipeedia

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.



Werbung

Werbung